Politiker immer weniger glaubwürdig

Politiker immer weniger glaubwürdig – derStandard.at

Kurzkommentar:

Das Volk ist, pardon, die Shopperinnen und Shopper von der Einkaufsstraße sind noch unglaubwürdiger und noch politisch positionsloser als die Politiker. Seit man Politik offiziell als Konsumprodukt vermarktet, ist die Frage nach Position und Glaubwürdigkeit so gegenstandslos wie bezogen auf alle anderen Topmodels in der sonstigen Markenwerbung auch. Wobei Österreich sich von anderen Staaten noch dadurch unterscheidet, daß es in der Umsetzung des Image-Prinzips an der Konsequenz mangelt.

So macht man das!

So ist es schon ein Anfang.

So ist es schon fortgeschrittener …

… für ein Volk, das so willfährig ist, daß es sich von Politikern und Journalisten vorschreiben läßt, wie es lesen, reden, schreiben und denken soll, nämlich als Leserinnen und Leser, aber nicht über Terroristinnen und Terroristen, als Bürgerinnen und Bürger, aber nicht über Mädchenhändlerinnen und Mädchenhändler, als Wählerinnen und Wähler, aber nicht über Fundamentalistinnen und Fundamentalisten, als Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, aber nicht über Sozialschmarotzerinnen und Sozialschmarotzer, … über Sportlerinnen und Sportler, aber nicht über Raucherinnen und Raucher, über Künstlerinnen und Künstler, aber nicht über Gewalttäterinnen und Gewalttäter, über Wissenschafterinnen und Wissenschafter, aber nicht über Straftäterinnen und Straftäter, über Politikerinnen und Politiker, aber nicht über Alkoholikerinnen und Alkoholiker, … über dreifach überforderte Alleinerzieherinnen, aber nicht über dreifach überforderte AlleinerzieherInnen, über AutofahrerInnen, aber nicht über GeisterfahrerInnen, über Studierende, aber nicht über Kindesmißbrauchende, … ständig über Sexsklavinnen, aber kaum je über Arbeitssklaven, obwohl es von zweiteren viel mehr gibt, ständig über Gewalttäter in der Familie, aber kaum je über Gewalttäterinnen in der Familie, obwohl gleich viel Männer von ihren Frauen mißhandelt werden wie umgekehrt, und viel mehr Kinder von ihren Müttern mißhandelt oder getötet werden als von ihren Vätern … ein Volk, daß sich von Politikern zu Zöglingen entmündigen läßt, denen auf jeder Zigarettenpackung der Staat als Erzieher eine moralische Anklage entgegenschleudern darf …!

Advertisements

Recent Posts

Kategorien

RSS News from Mensactivism

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Fathers and Families

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS The Spearhead

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Men’s Rights – Reddit

  • Twelve days left to sell the remaining tickets for the Red Pill Event in Washington D.C. Contact your Senators and Reps in Congress to have them send staff there!
  • [HB-51 UPDATE] Due process in college is within reach. Final draft of the bill moves to full Appropriations committee for vote on Monday.
  • Anti-Men Media Machine strikes again
  • "Spain has appointed a 'sex tsar' to help boost the country's 'catastrophically low' birth rate. Young couples have reportedly blamed being 'too tired after a full day at work' and 'late nights' for the decrease."
  • Billboard Vandalized and Protest Planned for The Red Pill Screening in London Ontario
  • Buzzfeed making out all white boys to actually be "THE WORST"
  • Why I won't let ANY male near my children
  • TL;DR - The Consensual Rape of Nikki Yovino | Great commentary on false rape accusations and the willingness of some women to casually ruin men's lives on a whim
  • Romance is dead
  • Footballer is cleared of bullying besotted girl into sex