Politiker immer weniger glaubwürdig

Politiker immer weniger glaubwürdig – derStandard.at

Kurzkommentar:

Das Volk ist, pardon, die Shopperinnen und Shopper von der Einkaufsstraße sind noch unglaubwürdiger und noch politisch positionsloser als die Politiker. Seit man Politik offiziell als Konsumprodukt vermarktet, ist die Frage nach Position und Glaubwürdigkeit so gegenstandslos wie bezogen auf alle anderen Topmodels in der sonstigen Markenwerbung auch. Wobei Österreich sich von anderen Staaten noch dadurch unterscheidet, daß es in der Umsetzung des Image-Prinzips an der Konsequenz mangelt.

So macht man das!

So ist es schon ein Anfang.

So ist es schon fortgeschrittener …

… für ein Volk, das so willfährig ist, daß es sich von Politikern und Journalisten vorschreiben läßt, wie es lesen, reden, schreiben und denken soll, nämlich als Leserinnen und Leser, aber nicht über Terroristinnen und Terroristen, als Bürgerinnen und Bürger, aber nicht über Mädchenhändlerinnen und Mädchenhändler, als Wählerinnen und Wähler, aber nicht über Fundamentalistinnen und Fundamentalisten, als Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, aber nicht über Sozialschmarotzerinnen und Sozialschmarotzer, … über Sportlerinnen und Sportler, aber nicht über Raucherinnen und Raucher, über Künstlerinnen und Künstler, aber nicht über Gewalttäterinnen und Gewalttäter, über Wissenschafterinnen und Wissenschafter, aber nicht über Straftäterinnen und Straftäter, über Politikerinnen und Politiker, aber nicht über Alkoholikerinnen und Alkoholiker, … über dreifach überforderte Alleinerzieherinnen, aber nicht über dreifach überforderte AlleinerzieherInnen, über AutofahrerInnen, aber nicht über GeisterfahrerInnen, über Studierende, aber nicht über Kindesmißbrauchende, … ständig über Sexsklavinnen, aber kaum je über Arbeitssklaven, obwohl es von zweiteren viel mehr gibt, ständig über Gewalttäter in der Familie, aber kaum je über Gewalttäterinnen in der Familie, obwohl gleich viel Männer von ihren Frauen mißhandelt werden wie umgekehrt, und viel mehr Kinder von ihren Müttern mißhandelt oder getötet werden als von ihren Vätern … ein Volk, daß sich von Politikern zu Zöglingen entmündigen läßt, denen auf jeder Zigarettenpackung der Staat als Erzieher eine moralische Anklage entgegenschleudern darf …!

Advertisements

Recent Posts

Kategorien

RSS News from Mensactivism

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Fathers and Families

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS The Spearhead

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Men’s Rights – Reddit

  • Does Misandry Fuel Extremism?
  • Sexual Statistics Twisted by the Feminist Imperative
  • Woman falsely accuses five men of rape in an 8 year span. Is finally convicted. Deputy Chief Crown Prosecutor still feels need to say "‘False allegations of rape are extremely uncommon"
  • Everyone likes to argue that sexism against men does not exist. I'm a woman and even I know that's not true, considering people say stuff like this.
  • At least in my county, mental health is not all aimed at women :)
  • If a young female waitress wears a low-cut top to show off her breasts, a short skirt and red lipstick to imitate sexually aroused labia; is she sexually harassing me?
  • 'How to Raise a Sweet Son in an Era of Angry Men' - TIME normalizing radfem dogma
  • Sperm donor must pay child support to lesbian couple
  • 409/409 people vote to increase the max penalty for FGM from 5 to 15 years in prison. Still legal to cut whatever you want off baby males.
  • Over 4,850 upvotes on 2XChromosomes cancer sub: "All men should have curfews"