“Frauenfeindlich, weil Anreize für Berufstätigkeit fehlen”

“Frauenfeindlich, weil Anreize für Berufstätigkeit fehlen” – derStandard.at/
“Wenn die Frau relativ wenig verdient und der Mann gut, ist der Anreiz, diese Konstellation so zu belassen und eine steuerliche Optimierung zu erreichen, groß. Das heißt, dass das insofern eine frauenfeindliches Modell ist, weil damit kein Anreiz gegeben wird, in den Beruf zu gehen oder geringfügige Beschäftigung oder Teilzeit in Vollzeit zu verwandeln.” Sagt ein Funktionär einer Wirtschaftsvereinigung.

Kommentar:

Merke: Frauen sind nicht selbst verantwortlich und wissen nicht, was sie tun.

Sie arbeiten gar nicht beruflich oder nur geringfügig oder Teilzeit, weil sie dazu gezwungen oder genötigt oder verführt oder “angereizt” wurden. Falls man sie aber per Gesetz zu anderem “anreizt”, d.h. überhaupt beruflich oder mehr Zeit oder Vollzeit zu arbeiten, werden sie es tun.

Merke: Wer Frauen nicht “anreizt” mehr beruflich zu arbeiten, ist ihr Feind.

Zum Beispiel kleine Kinder, die bei ihrer Mutter sein wollen statt abgeschoben in Mutterersatzmilieus, oder Kinder, die nach der Schule nach Hause zu ihrer Mutter und ihren Geschwistern kommen wollen statt in ein Zuhauseersatzmilieu mit Mutterfiguren und Geschwisterfiguren, oder Väter, die sich mit den Müttern darüber einig sind, daß ein Zuhause mit einer Mutter für Kinder wichtiger ist als mehr Konkurrenz um die Arbeitsplätze.

Merke: Es ist ganz egal, wie lächerlich oder unsinnig oder kinderfeindlich und familienfeindlich die Argumentation ist, es läuft ausschließlich darauf hinaus, daß mit der Zuschreibung von “frauenfeindlich” ein maximaler Propagandaeffekt gegen alles und jedes zu erzielen ist, so wie mit antisemitisch oder rassistisch oder ausländerfeindlich.


Recent Posts

Kategorien

RSS News from Mensactivism

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Fathers and Families

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS The Spearhead

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Men’s Rights – Reddit

  • Stop telling men to show their emotions.
  • Chicago Tribune report finds 89.4% of shooting victims are male. The front page headline? "Impact of violence on girls is too often overlooked"
  • Can you just FEEL the male privilege oozing from this email I got?
  • The Red Pill on Netflix.
  • Trailer for new feminist MTV show has women stabbing and beating up men because equality
  • 1/3 domestic violence victims now men. Yet it is still considered a gendered crime against women. Why?
  • This year the awarded most attractive men in the world will lose hundreds of millions to their divorcing wives: Johnny Depp, Brad Pitt and now George Clooney too: his wife is ready to get at least $ 300 million dollars from him
  • Madonna claims music industry is "blatant misogynist and sexist against women". Official statistics though show that the top 4 highest paid in the world in the music industry are: Taylor Swift, Adele, rihanna and herself
  • Over 120 men kill themselves in UK after being arrested and released on alleged sex offences. Yet "the report said sex offenders, especially those who committed offences against children, were likely to feel high levels of shame" -- well maybe the Presumption of Guilt could explain it?
  • Mesa PD and City Prosecutor’s Office Charges Man With Domestic Violence For Not Answering The Phone!