Acht Geiselnahmen zur Prohibitionspropaganda

Acht Festnahmen nach Drogen-Affäre um Schwimmstar Phelps « DiePresse.com

Also, korrekt müßte es Droginnen-Affäre heißen, auch nicht DrogInnen-Affäre, denn es sind ausschließlich die weiblichen Hanfpflanzen, die zu Marihuana und Haschisch verarbeitet werden. Im Lichte des Gendermainstreamings ist das zwar mehr als bedenklich, einerseits die Marginalisierung der Cannabis-Männchen, andererseits die Dämonisierung der weiblichen Potenz zur Auslösung von Ekstase, der Inspiration der Muse, ohne die ein Großteil der Werke der poetischen, dramatischen und musikalischen wie auch der bildenden Künste, die wir gemeinhin unbedacht der männlichen und genialen Kreativität zurechnen, gar nicht existierten, von den Wandmalereien in den Pyramiden bis zur Musik des Jazz, Blues, Soul, Rock, Pop, Hiphop, Dub, Ska, Reggae und zu was auch immer sonst alternativ zu und/oder in Kombination mit Alkohol und sonstigen psychotropen bis halluzinogenen Droginnen und Drogen die grüne Göttin aus dem heiligen Land Indien Mystiker, Asketen und Künstler, Priester, Philosophen und Heilige aller Schattierungen bis zur Make Love Not War – Generation und seitdem die Jugend des Westens und die der ganzen verwestlichten Welt beflügelt hat, aber noch bedenklicher ist die Wahnwitzigkeit, Cannabis unerklärt als Droge zu bezeichnen und zu glauben, mit dieser kadavergehorsamen Anpassung an einen vorgeblichen Kinder-und Jugendschutz durch rigorose Prohibitionspropaganda etwas anderes zu propagieren als Kadavergehorsamslust.

Warum Sportler, die zu Prominenten wurden, sich des natürlichen Aphrodisiakums und Antidepressivums Cannabis enthalten sollten, ist nirgendwo plausibel dargelegt als in den Annalen der Scheinheiligkeit, des dümmlich arroganten Vorurteils und der Selbstgerechtigkeit der ewigen Alkoholisten und Puritaner, die früher nur Amerika regierten, aber jetzt, wo wir alle Amerikaner sein sollen und wollen, unsere Redaktionen und Parlamente und Gerichtssäle mit ihrem Abgesang auf das Zeitalter der Aufklärung, die auf englisch enlightenment, also Erleuchtung, heißt, mit ihrer Verdüsterung und Verdunkelung des Lichtes des freien schauenden Auges kolonisieren, ohne daß sie dazu mehr als den kleinen Finger der “Desperate Housewives” heben müßten. Und selbst den packen wir dankbar und gierig und wollen immer schon gleich die ganze Hand. Bin ich froh, daß es früher nur Fury und Lassie abwechselnd am Mittwoch um Fünf im Fernsehen im Kaffeehaus mit Soletti und Frucade gab.

Advertisements

Recent Posts

Kategorien

RSS News from Mensactivism

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Fathers and Families

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS The Spearhead

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Men’s Rights – Reddit

  • Twelve days left to sell the remaining tickets for the Red Pill Event in Washington D.C. Contact your Senators and Reps in Congress to have them send staff there!
  • [HB-51 UPDATE] Due process in college is within reach. Final draft of the bill moves to full Appropriations committee for vote on Monday.
  • LAWSUIT: Female Admits To Assaulting Disabled Male w/o Consent. Drake Expelled Male.
  • Sexual abuse claims 'weapon of choice' in child custody battles: "It is with a view to stopping a father having access to his children. They are absolutely appalling allegations to make, and it's a desperate thing to do to anybody.": you misspelled despicable
  • 'Lady at the counter' by Roscoe Burnems
  • "Why I won't let any male babysit my children" or, blatant FUD, demonising all men and scaremongering.
  • Men outraged over paying child support for kids who are not theirs
  • SALE going on right now! The Red Pill is on sale today and tomorrow on iTunes for only $6.99 (Regular price: $12.99)
  • Times Leader | Lawsuit: Doctor cut off ‘significant portion’ of newborn’s penis
  • Fire chief jailed after being falsely accused of historic child sex abuse blames police for his wife’s death - the extended impact of false accusation that is so often ignored.