USA: 6-jähriger Bub wegen Doktorspielen als Sexualstraftäter vor Gericht?

6 yr old plays doctor, charged with sexual assault
Topic: Children and Family
Source: Wisconsin State Journal
Grant County authorities have accused a 6-year-old boy of first-degree sexual assault of a child for allegedly playing “doctor” with a 5-year-old girl in September. The case, which is plowing new legal ground in Wisconsin, calls into question when a child’s act can be considered criminal — particularly when it involves behavior some experts say is normal for children that age — and who makes that determination. Under state law, the boy is too young to be charged with a crime or in a juvenile delinquency petition, the equivalent of a criminal complaint for juveniles. Instead, prosecutors have included the allegations in a petition seeking protection or services for the boy. Such petitions are typically used by parents or authorities to identify children under 10 who need services to change inappropriate behavior.

Quelle

Wer vor Gericht gehört: Die Eltern des Mädchens, die fürs Doktorspielen ein Kind vor Gericht bringen, der Staatsanwalt und der Richter, der sich das anhört.

Die Frage, ob die Amerikaner den Verstand verloren haben oder ob sie abgrundtief bösartig sind, ist eine rhetorische und setzt eine falsche Alternative. Beides, no na! Und zwar massenweise. Sowas kommt in regelmäßigen Abständen vor.

Man lasse sich auf der Zunge zergehen, daß davon gesprochen wird, daß manche Experten sagen, Doktorspielen sei für 6-Jährige normal. Daß bedeutet, Nichtexperten können es nicht beurteilen, Eltern sind zumindest teilweise der Ansicht, es wäre nicht nur nicht normal, sondern kriminell, und es gibt Experten, die das ebenso sehen.

Und die Journalisten? Die berichten darüber, als wäre die Fragestellung legitimerweise eine solche, als stünde es einem zurechnungsfähigen Erwachsenen wohl an, sie zu diskutieren.

Das ist nicht der Endpunkt, aber eine fortgeschrittene Stufe der gynotropen Zerrüttung von Ver- und Anstand einer Kultur. Merke: Sexualität ist Vergewaltigung des reinen und heiligen Weiblichen durch das schmutzige und verdorbene Männliche. Oder doch eher Besudelung?

Heute benutzt sie unsere Staatsreligion, der sogenannte Feminismus, zu Shakespeares Zeiten war sie aber ebenso aktuell, und die Kirche spielt diesem ewigen narzißtischen Frevel der Frauen mit ihrer erbärmlichen Vergötzung der “jungfräulichen” Maria, die sie noch dazu “Mutter Gottes” nennt, seit bald 2000 Jahren in die Hände.

Nachtrag: Das ist auch als einführende Illustration für die Haltung anzusehen, aus der die EU-Richtlinie zum Thema Kinderpornographie (im nächsten Beitrag) hervorgeht.

Advertisements

Recent Posts

Kategorien

RSS News from Mensactivism

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS News from I-Feminists

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Fathers and Families

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS The Spearhead

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Men’s Rights – Reddit

  • MEGATHREAD: HELP US complile a full list of links to MR activism/support :)
  • The Rainbow Railroad is helping gay men escape Chechen concentration camps. They need our help.
  • Professor says she felt raped by white male student's paper touting men's rights
  • Cassie jaye - The Red Pill - Wins Best Documentary, The Louisiana International Film Festival 2017
  • Feminist Meets Logic
  • When the septic system shuts down, women don't poop. Or something.
  • Tennessee family sues after female janitor charged with raping boy - BBC News. They are using the right terminology, finally.
  • Jeweller, 27, who stabbed her boyfriend three times in the neck is CLEARED of murder. If the genders were reversed?
  • I'm sick of being seen as a sexual predator because I am a man...
  • Victorian schools adopt ‘anti-privilege’ feminist clubs | Yet more indoctrination of kids by left-wing Australian state government