Polizeiputsch in Wien ? – Teil 2

Die APA meint, der Standard übernimmt:

Wien – Vier Festnahmen hat es am Dienstagabend bei einer Demonstration gegen die Räumung eines besetzten Hauses in Wien gegeben. Am späten Vormittag hatte die Exekutive 26 Aktivisten aus dem seit Mitte Oktober okkupierten Gebäude in der Lindengasse 60-62 in Neubau vertrieben. Gegen 18.00 Uhr formierte sich dann ein Protestzug am Urban-Loritz-Platz. Laut Polizeisprecherin Regina Steyrer zogen rund 100 bis 120 Demonstranten über den Äußeren und Inneren Gürtel und die Burggasse Richtung Zentrum.

In der Neubaugasse ging eine Auslagenscheibe zu Bruch. Laut Exekutive flogen auch einige pyrotechnische Gegenstände. Die Exekutive kesselte den Zug am Getreidemarkt in Mariahilf schließlich ein und nahm vier Aktivisten fest. Identitätsfeststellungen gab es hingegen nicht, so Steyrer. Die Demonstration löste sich gegen 21.30 Uhr auf. Auch die vier Festgenommenen – als Begründung wurden verwaltungsstrafrechtliche Delikte angeführt – befanden sich am Mittwoch bereits wieder auf freiem Fuß. Laut Polizei befanden sich rund 100 Beamte im Einsatz. (APA)

Wenn da die vermaledeiten Kommentatoren nicht wären:

was heißt da identitätsfeststellungen gab es nicht? jede_r im kessel musste einen ausweis vorzeigen und sich fotografieren lassen!

es ist zum auszucken dass die polizei bzw ihr Sprecher andauernd lügt und es keine konsequenzen hat!!!

——————————

Gegendarstellung
Gegendarstellung zu den Standard-Lügen…

www.infoschmiede.at

ES GAB IDENTITÄTSFESTSTELLUNGEN!

—————————–

War vor ca. 3 Jahren und ich war für Weihnachtseinkäufe und bin ungünstigerweise bei einer nicht angemeldeten Demo vorbeigekommen. Als ich mich umdrehe um schläunigst den Ort wieder zu verlassen macht es *Wum* auf meinem Kopf und ich liege mit einer Platzwunde am Boden. Bin mit 1,96m leider schwer zu übersehen. Anzeige lautete auf “Widerstand gegen die Staatsgewalt” und “schwere Körperverletzung” – der Polizist ist beim ernäuten ausholgen ausgerutscht und hat sich den Finger beim Fallen verstaucht…

Hätte ein ORF-Team das Ganze nicht gefilmt wäre ich 1000%ig verurteilt worden. So war es ein voller Freispruch…Der Überhammer war, dass der Polizist nicht einmal im Dienst war und von einer privaten Feier kam !!!

——————————

Bei so halbrecherchierten APA-Texten kriegt man echt Bauchweh.

“Identitätsfeststellungen gab es hingegen nicht, so Steyrer.”

Wie nennt das die Polizei heutzutage in Neusprech, wenn sie von 40 Personen die Daten aufnimmt und Fotos anfertigt – wenn das keine Identitätsfeststellungen sind? Auweia.

“Die Demonstration löste sich gegen 21.30 Uhr auf.”

Ähm, um 19:30 kesselte die Polizei – das ging bis etwa 23:30 (ergibt für 10x Name aufschreiben und Foto machen eine Stunde…). Was auch immer sich um 21:30 aufgelöst haben mag – die Demo wars nicht. Dafür stapfte irgendwann einmal der Lugner durch die außerhalb des Kessels stehenden Gruppen von DemonstrantInnen. Das war mal was neues ;-).

——————————

Man sollte hinzufügen, dass die Polizei stundenlang Demonstranten und Mitläufer (darunter -angeblich- Mitarbeiter des ORF) im Kessel gefangen hielt und einen Photographen mit einem Schlagstock im Genitalbereich verletzte, weil er “zu nahe” (sic!) filmte.

Man mag ja zu den Hausbesetzern stehen, wie man will, aber das ist einfach ekelerregend.

—————————–

Und, auch wenn es von der APA gegenteilig dargestellt wird, konnte man den Kessel der Polizei erst NACH einer Feststellung der Personalien verlassen, wie Eingeschlossene berichteten.

Also Kinder, habt euch nicht so, die Regina hat’s ja nur gut gemeint! Als Obmannstellvertreterin der Sektion Reiten des Polizeisportvereins liegt ihr verantwortungsvolle Führung im Blut, und das ist gut so!

Sie wollte zukünftige Demonstranten nicht abschrecken, wegen der Demokratiepflege. Und Gummiknüppel in den Genitalbereich, igittigitt, sowas werdet ihr einer Dame doch nicht zumuten, in den Mund zu nehmen! Das könnte sie sexuell traumatisieren.

Das mit den Identitätsfeststellungen ist so: Sie hat gemeint, auf dem Kommissariat gab es keine, und das stimmt ja doch, nicht! Oder hat sie gesagt, auf der Straße? Nein, eben.

Warum reitet ihr auf den Zeiten herum? Ob 21:30 oder 23:30, was macht das schon aus! Erstens kann es sein, daß sie noch unter dem Zeitumstellungslag leidet, weil Frauen da viel mehr betroffen sind, andererseits weiß sie als Frau um die Bedeutung der Life-Work-Balance Bescheid und ist nicht so blöd wie ein männlicher Polizeisprecher, daß sie bis spät in die Nacht Überstunden macht, zumal sie als Mehrfachbelastete sowieso zuhause noch unbezahlte Arbeit leisten muß. Sie versucht auch ganz einfach ein positives Role-Model für ihre testosterongesteuerten Kollegen zu sein, indem sie mit dem Zaunpfahl winkt und resolut verweigert, diese Nachtarbeit auch noch mit ihrem Bericht zu bestätigen. Wenn die traditionelle Einsatztruppe mit ihren Ressourcen das typisch männliche Schindluder treibt, wäre eine Belohnung durch offizielle Erwähnung der gesundheitsschädlichen und familienfeindlichen Selbstausbeutung kontraproduktiv. Sollen Frauen und Kinder für alle Ewigkeit auf der Strecke der männlichen Verantwortungslosigkeit bleiben?

Ich für meinen Teil bin stolz auf unsere couragierten Polizistinnen, die der hegemonialen Männlichkeit unerschrocken entgegentreten, um den sozialen Wandel auch und gerade bei der Polizei und den Demonstranten voranzutreiben.

Advertisements

Recent Posts

Kategorien

RSS News from Mensactivism

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Fathers and Families

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS The Spearhead

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Men’s Rights – Reddit

  • Action Opportunity: Fight The Appearance That Federal Taxpayer Funds Continue To Be Used To Lobby Against Shared Parenting
  • I've seen various images that showcase sexist issues that face men, but never a direct comparison to female issues before. Here's my attempt at such a comparison.
  • 'If you were a man, you'd be going to jail,' judge tells woman burglar
  • Its amazing how quickly feminists understand the wage gap when the tables are turned
  • The overwhelming global reality of domestic violence shelters for men and their children.
  • A 31 million$ plan for men's health announced by the Quebec Health Minister (Translation in comments)
  • Don't want to be convicted of a rape you never committed? There's an App for that.
  • AMA on the "Wage Gap" doesn't go too well
  • Women only train carriages AGAIN being suggested by people who may be Britain's next government 'because women aren't safe at the hands of men'. I will fight this with every ounce of my being if it progresses.
  • Atlanta woman appears to have made false rape claims to justify murdering her lover