Der Weihnachtsmann muß weg!

Zu Weihnachten bin ich Nationalist, heimatradikal, volkschristlich und österreichtümelnd, weil man das doch einmal sagen muß und wohl dürfen wird. Eigentlich, kommt mir gerade, bin ich aber doch international, süddeutsch, bayrisch, tschechisch und österreichisch zumindest, ich glaube, wahrscheinlich auch slowakisch und sonstwie slawisch und balkanesisch dazu. Also doch nur regionalistisch. Auch egal. Jedenfalls authentisch assertiv. Identitätsdefensiv mit Zähnen und Klauen.

Es geht um die Causa Christkind gegen Weihnachtsmann.

Der hiesige und deutschweite Dobermann des Ödipalismus zweiter, dritter und n-ter Generation, der StandardIn, hat einen ZensorIn. Das braucht einen nicht wundern, denn die SprachinstrumentalistInnen betreiben ihr dämlich diabolisches Schreibwerk seit so vielen Jahren ungestraft, daß sie sich daraus ein Gewohnheitsrecht auf Provokation durch Dummheit ableiten. Wie auch anders? Faschismus und Gynofaschismus unterscheiden sich nur durch die die Vorsilbe, die wahlweise auch Femi oder Sexual geschrieben werden kann, aber nicht in der Feindschaft gegen alles Intelligente und intellektuell Redliche, das der Ideologie und der Propaganda keine Priorität über Vernunft und Anstand erlaubt. Zugleich legen die konsequenten Apparatschicksen des Feminariats wert auf einen Eindruck von ausnehmender Intellektualität und kultureller Souveränität, Red Stockings und das Rote Kreuz integrierend, das die Schwarten krachen. Was ich eigentlich sagen wollte, sie sind so deppert, daß sie sich von den Supermarktkassiererinnen und den Hausbesorgerinnen nur durch das Publizistikstudium unterscheiden, aber nicht durch eine Widerstandsfähigkeit gegen die kommerzielle Invasion mit Amerikanismen wie dem Weihnachtsmann oder Halloween. Die ersteren machen mit, weil Mitmachen ihnen Ehrensache und Selbstwertbeleg ist, die letzteren sind zu feig und arrogant, diese Motive fürs Mitmachen zuzugeben. Was rauskommt, ist das Gequagel von Elfen und Nordpol aus den selben Vorabendsoaps bezogen wie bei den Prolotrampeln. Die sind mir aber im Vergleich lieb und teuer, weil sie wenigstens nicht behaupten, sie würden einen kritischen und emanzipatorischen Anspruch der amerikanischen und amerikanisierten Kommerzkultur gegenüber erheben. Wahrscheinlich heulen die hinter dem ZensorIn mit Lady Gaga und der 11-jährigen Maria Aragon mit, wenn’s drauf ankommt, und zerbrechen sich den Kopf, ob Selena Gomez von Justin Bieber schwanger ist oder doch nicht. Es ist auch wurscht. Die Forenregeln des Standard sind nichts als amerikanische Scheinheiligkeit und Zensur aufgrund jener. Das halten die Standardherausgeber aber für progressiv, für humanitär, für ethisch sanitär und sonstwas Peinliches noch. Ich erspare mir die Anführungsstriche und die Ausrufungszeichen. Das ist, und sie halten es daher für Kommentarstandard. Es macht aber keinen Unterschied, ob man nichts Antisemitisches heute oder nichts Prosemitisches damals schreiben durfte. Das kapieren sie stolz nicht. Stolz, ja. Sie sind stolz darauf, daß sie Zensur betreiben. So wie die Zeitungsherausgeber damals stolz darauf waren. So wie sie es in der Sowjetunion waren und in der VR China sind. Google, Yahoo und Co. inklusive. Das Christkind ist da ganz anders. Es bringt allen was. Auch den StandardInnen, die auf Santa Clause und seine Frau wichsen. Oder auf die Rentiere. Dieser Beitrag ist übrigens für Kinder und Jugendliche unter 16 nicht geeignet. Das Christkind lächelt milde über die Krämpfe und Torheiten aller Redakteusen und Redakteure. Aber das Christkind hat leicht milde lächeln. Es sieht den ganzen gottlosen Scheiß ja nur einmal im Jahr. Davon abgesehen, natürlich hat das Christkind recht, wenn es milde lächelt. Denn das Prinzip Karma ist unausweichlich, und daher ist Mitleid das einzig Angebrachte, wenn’s um was geht, was das Hiesige überschreitet. Innerhalb des Hiesigen aber ist die Verdammung des Scheinheiligen Christenpflicht.

______________

Fotos siehe: http://anti-santa.cz/anti-santa-fun.php

Advertisements

Recent Posts

Kategorien

RSS News from Mensactivism

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Fathers and Families

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS The Spearhead

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Men’s Rights – Reddit

  • Twelve days left to sell the remaining tickets for the Red Pill Event in Washington D.C. Contact your Senators and Reps in Congress to have them send staff there!
  • [ACTIVISM UPDATE!] Opposition growing against Georgia HB 51. Time is running out to support due process in colleges, and we need you NOW.
  • Pamela Anderson will campaign for men falsely accused of rape
  • Student Admits Making False Rape Charges to Get Sympathy From a Guy, Police Say
  • And another one: Woman, 25, who accused her ex-boyfriend of rape and sent him a fake baby scan claiming she was pregnant faces jail.
  • "Courts to ban cross-examination of victims by abusers" - The BBC and UK Government again Automagically assume All Men Are Guilty, Without Evidence, and Without Due Process.
  • The real gender gap is not about women’s pay but boys’ lack of attainment
  • Court makes 14-year-old male rape victim pay child support. "It's for the child" they say.
  • Down Under Misandry Takes A New Twist: Australian Bar Prohibits Men From Approaching Women, Must Speak ‘As They Would to Their Mother’
  • Weird Factor 10. Becoming transgender convinces student to accuse former lover of sexual assault - the two met in October 2013 at a male feminist group... climaxes there!