Vom Beginn der Rettung

Das Land konnte von Glück sagen, dass es seinen Führer gefunden hatte.

Die politischen Parteien, faktisch ausmanövriert, versuchten vergeblich, sich daneben zu profilieren. Im Volk vermisste man sie auch nicht besonders. Bei einer Umfrage sagte fast die Hälfte der Wähler, sie wüsste überhaupt nicht, wen sie gegebenenfalls wählen sollte.[1]

Die Leute waren dankbar für die starke Hand des neuen Führers. Bald sollten sie es achselzuckend hinnehmen, daß das Parlament aufgelöst wurde, die politischen Parteien verboten waren, und das Kabinett per Notverordnungen regierte.

Sie weinten der Demokratie keine Träne nach. Die Parteipolitiker hatten sich als unfähig erwiesen und das Land in den Abgrund geritten. Ein Drittel der jungen Menschen war arbeitslos geworden und hatte keine Aussicht auf eine Verbesserung ihrer Lage. Der Staatsbankrott drohte, und 70 Prozent der Unternehmer meinten gar, das Schlimmste stünde erst bevor.

Es war kein Ende der Krise absehbar, eine Zukunft schon gar nicht.

So hatten sich zu Silvester mehr als 13 Millionen, so viele wie bei erstrangigen Fußballübertragungen, vor die Rundfunkgeräte geflüchtet, in die tröstenden Arme des Staatspräsidenten. Der ehrwürdige alte Recke verbreitete Hoffnung, er packte die Bürger aber auch bei der Moral, wie es sich kein anderer leisten kann: „Die Opfer sind nicht umsonst“, versicherte er. „Unsere grosse Nation kann und muss und wird es schaffen! Unsere Volksgemeinschaft muss strenger und gerechter aus der Krise hervorgehen, stärker, entschlossener, mit eisernem Überlebenswillen und mit unbeugsamer Einigkeit.“

Da leuchteten die Augen manch banger Zuhörer auf. Und die Menschen prosteten einander in feierlichem Ernst zu: “Wir schaffen es! Auf den Führer!” – “Jawohl! Auf den Führer!”

__________________

[1] Vgl. Die Presse vom 6. 1. 2012 und Daily Mail, 31. 12.2011

 

Advertisements

Recent Posts

Kategorien

RSS News from Mensactivism

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Fathers and Families

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS The Spearhead

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Men’s Rights – Reddit

  • How to use anecdotal evidence (if you should at all), in a debate with small links to the MRA.
  • Women Are The Primary Victims Of War? Can This Feminist Meme Be Contradicted, Killed Off and Put To Rest In A Deep, Deep Grave?
  • Australia's rape Kafka-trap confirmed: you can plead innocent, but dont dare suggest your accuser is lying. Man punished for defending accusations of sexual abuse - the final pillar of a fair trial has been abolished after standard of evidence, presumption of innocence and burden of proof have gone.
  • What are the odds of the fgm case changing the way America thinks of circumsision
  • [Houston, Texas] Tech school. I Dated my instructor for 4 months. Broke up last night. She said something to administration, I don't know what. I am now suspended and not allowed on campus while she keeps her job. Do I have a case? What kind of lawyer should I seek?
  • Cornell University refuses to investigate rape committed by a female student because the rape victim is a male student
  • Once again Karen Straughan tells it like it is...
  • Joe Biden, Opposing Kangaroo Courts Is Not Endorsing Campus Rapes
  • TIL: Charlie Chaplin was once forced to pay child support for a kid that wasn't his
  • Woman who pleaded guilty to possession of child pornography and lewd acts with a minor younger than 14 was sentenced to 300 days in jail