Archive for June, 2012

Ärschinnenkriecher unter sich

Wer?

Ein Managementtrainer und ein sogenannter Männerrechtler, der ein Interview des Ersteren empfiehlt.

Wie?

Der Managementtrainer sagt:

Sprenger: Es ist ein Mythos, dass Frauen bewusst oder unbewusst von einem männlich dominierten Management diskriminiert werden. Gute Frauen setzen sich ohnehin durch – wenn sie wirklich wollen. Hingegen werden sich die Karrierechancen für Männer unter der Quote rein statistisch verschlechtern. Auf Jahrzehnte hinaus. Männer sind schon heute bei vielen Bewerberrunden nur noch Sättigungsbeilage. Niemand kann absehen, ob das wirtschaftliche Kollateralschäden haben wird. Verhängnisvoll finde ich den Angriff auf die Würde der Frauen. Spürt denn niemand, dass man Millionen berufstätige Frauen zu Opfern erklärt? Und dass die Politik sie opfert, um ihren medienwirksamen Luxusdiskurs abzufeiern? Man könnte meinen, die Quote sei ein Riesentrick der Männer, damit sie eine wirklich leistungsstarke Frau nicht als Wettbewerberin anerkennen müssen, weil sie ja “nur” eine Quotenfrau ist. Früher dachte ich, nur Quotenfrauen wie von der Leyen rufen nach der Frauenquote. Heute weiß ich es besser. Wer da ruft, das ist die Solidargemeinschaft barmherziger Brüder.

Der Männerrechtler zitiert mit Empfehlung des Interviews:

Es ist ein Mythos, dass Frauen bewusst oder unbewusst von einem männlich dominierten Management diskriminiert werden. Gute Frauen setzen sich ohnehin durch – wenn sie wirklich wollen. Hingegen werden sich die Karrierechancen für Männer unter der Quote rein statistisch verschlechtern. Auf Jahrzehnte hinaus. Männer sind schon heute bei vielen Bewerberrunden nur noch Sättigungsbeilage. Niemand kann absehen, ob das wirtschaftliche Kollateralschäden haben wird. Verhängnisvoll finde ich den Angriff auf die Würde der Frauen. Spürt denn niemand, dass man Millionen berufstätige Frauen zu Opfern erklärt? Und dass die Politik sie opfert, um ihren medienwirksamen Luxusdiskurs abzufeiern?

Frauen werden aufgrund ihres Geschlechts gegenüber Männern  bevorzugt, das heißt: Männer werden aufgrund ihres Geschlechts gegenüber Frauen benachteiligt.

Dem Managementtrainer ist das nicht mehr wert als einen Hinweis auf Statistik. Mitleid hat er dafür nicht mit ihnen sondern mit “der Wirtschaft”. Und verhängnisvoll findet er weder, was Männern angetan wird, noch was dem Prinzip der Gleichberechtigung der Bürger von der Seite der Politik, der Journalisten, die Quotenforderungen aus der Politik unterstützen,  und den Managern, die ihr Mäntelchen nach dem Wind drehen, zugefügt wird. Nein, was den Frauen angetan wird, wenn sie bevorzugt werden, das sei verhängnisvioll! Ihre Würde würde dadurch angegriffen, ja sie würde von der Politik zu deren eigenen Zwecken geopfert. Der Interviewte, der Männer nicht der Empathie und der Sympathie wert findet, geht zur Rechtfertigung der Idee der bevorzugten Frauen als Opfer noch einen absurden Schritt weiter, den uns der Männerrechtler im Zitat vorenthält:

Man könnte meinen, die Quote sei ein Riesentrick der Männer, damit sie eine wirklich leistungsstarke Frau nicht als Wettbewerberin anerkennen müssen, weil sie ja “nur” eine Quotenfrau ist. Früher dachte ich, nur Quotenfrauen wie von der Leyen rufen nach der Frauenquote. Heute weiß ich es besser. Wer da ruft, das ist die Solidargemeinschaft barmherziger Brüder.

Konsequente Ärschinnenkriecherei. Männer sind eben konsequent. Wenn sie einmal eine unhaltbare dogmatische Position eingenommen haben, ziehen sie sie beinhart durch bis zum unfreiwillig satirischen Ende; wenn es sein muß, bis zur Selbstpersiflage.

Er bringt es nicht über sich, jemand anderem als den Männern selbst die Schuld an ihrer Benachteiligung zu geben, zuerst nur im Konjunktiv, zuletzt im Indikativ. Nein, es sind nicht die unbarmherzigen Schwestern, die auf die typisch männliche Idee der Würde pfeifen und jede Würdelosigkeit schulterzuckend auf sich nehmen, wenn sie daraus einen handfesten Vorteil ziehen können, denn so sind die Schwestern nicht, so sind nur Politikerinnen, nicht einmal die, nur Quotenprofiteusen unter ihnen, nur diese würdelosen Ausnahmen des würdevollen Geschlechts. Es sind die Brüder, nicht die Schwestern. Die – haha – barmherzigen! Mit ihrer – hoho – Solidargemeinschaft!

Es kann doch nicht die Berechnungsgemeinschaft der unbarmherzigen Schwestern sein, die ihren fiktiven Opferstatus seit ewigen Zeiten im Klagemund führen, um jenseits von Gut und Böse jeden zynischen Gewinn für sich herauszujammern, den die naiv barmherzigen Männer sich moralisch aberpressen lassen!

Selbstverständlich nicht, denn Frauen sind edel, hilfreich und gut, selbstlos, einfühlsam und gerecht. Das weiß man als Zeitgenosse. Überhaupt, wenn man interviewt wird. Und Männer das Gegenteil.

Und der Männerrechtler?

Auch nur ein Mamarechtler? Strategisch, Kollegen, nur strategisch! Man muß ein Auge zudrücken, wenn man ein Interview mit Kritik an der Frauenquote findet. Auch wenn es ödipale Misandrie bis zum Überlaufen verkocht. Vielleicht auch: Man kann ja nicht alles bis zum Schluß lesen und außerdem noch überlegen, was da eigentlich gesagt wird, wenn man vielbeschäftigt ist. Und wer ist das heute nicht?

Stop Sit-Down Urination For Women!

Stop sit-down urination for women, Swedish politicians urge

by Laura O’Brien; Posted: June 14, 2012 4:30

Some Swedish politicians say that sitting down to empty one’s bladder is unsanitary and less healthy for a woman than standing upright. A Swedish political party is taking a stand against seated urination.

Continue reading ‘Stop Sit-Down Urination For Women!’

Britische Regierung will Briefpost überwachen

Briten wollen Briefpost überwachen

Die neue “Communications Data Bill” sieht nicht nur eine Verkehrsdatenspeicherung der gesamten Internetaktivitäten vor. Sie wird auch flächendeckend auf die Briefpost ausgeweitet

Das berichtet der ORF  in einem informativen Artikel.

Continue reading ‘Britische Regierung will Briefpost überwachen’

Habermas: Más Europa o La Muerte!

Mehr Europa oder der Tod!

So sprach Jürgen Habermas zum Standard:

Unsere Nationalstaaten, nicht nur Österreich, sondern auch Deutschland und Frankreich, sind längst zu klein geworden, um erstens mit der überfälligen Regulierung der Finanzmärkte voranzugehen und zweitens auf die Gestaltung der internationalen Ordnung und die Lösung der drängendsten Probleme noch Einfluss zu nehmen.

Wollen die europäischen Bürger wirklich Suizid begehen? Der nationalstaatliche Rahmen reicht nicht einmal mehr aus, um den kulturellen Reichtum und die sozialstaatliche Substanz ihrer Lebensform ins Museum zu stellen, geschweige denn am Leben zu erhalten.

Continue reading ‘Habermas: Más Europa o La Muerte!’

Neonazi-Anschlag auf Yd-Vashem-Gedenkstätte?

(Die Wringe)

Jerusalem/KNA. Ausgerechnet an die Mauern der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem schrieben Unbekannte ihre Danksagung an die Judenmörder: „Danke, Hitler für diesen wundervollen Holocaust. Nur durch ihn haben wir von den UN einen Staat bekommen“, stand auf einer der äußeren Wände vom Museum und: „Hätte es Hitler nicht gegeben, dann hätten ihn die Zionisten erfunden.“ Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge stecken ultraorthodoxe Juden hinter den Schmierereien.

Continue reading ‘Neonazi-Anschlag auf Yd-Vashem-Gedenkstätte?’

Um das Heimatland zu retten

Deutschland will 60.000 Einwanderer aus Russland abschieben

(DieWringe.com)

Die Osteuropäer – die meisten stammen aus Tschetschenien – sollen an der Ostsee festgehalten und außer Landes gebracht werden. “Ich handle aus Liebe zu meinem Volk”, sagt der Innenminister.

Continue reading ‘Um das Heimatland zu retten’


Recent Posts

Kategorien

RSS News from Mensactivism

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Fathers and Families

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS The Spearhead

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

RSS Men’s Rights – Reddit

  • Where to donate?
  • Activist Opportunity / US Edu Official Forced to Apologise for Telling the Truth about Campus Rape
  • Court rules man pay $65,000 of child support to the mother of a teenage girl he's only met once even though he is NOT the father
  • Each year, International Men’s day comes around. But such is the hatred of men in the popular culture that major news outlets ask questions like “Is International Men’s day needed?”
  • Just your daily reminder that you can never make feminists happy, they're too skilled at twisting everything into "women are oppressed"
  • Scientific paper contradicts the "men need to talk about their feelings more" narrative, showing instead that self-control is what actually protects men from stress.
  • Just a reminder that this is the top post of r/feminism...
  • Female over in /r/confession has poked holes in her boyfriend's condoms to secretly conceive his baby and is planning to force child support from him if he leaves her. Men who've done this have been prosecuted for sexual assault and worse. Can someone forward this to law enforcement?
  • My online-police training says Men can be fined for not assisting officers in the apprehension of criminals, without mention of women.
  • Apparently women think it's ok to murder their babies because of "Mah hormones"